Stationen der Geschichte des Ski-Club Degenfeld e.V.

- mehr als 96 Jahre Skilauf am Kalten Feld -

Gründung

Im Jahr 1922 wurde der Ski-Club Degenfeld auf Anregung der Stuttgarter Skikameraden vom Skiclub Steinbühl gegründet. Paul Aubele, Fritz Nagel, Anton Nagel, Alfons Geiger, Georg Nagel, Georg Hieber und Michael Rieger trafen sich zur Gründungsversammlung am 21. Januar im Gasthaus "Hirsch" in Degenfeld. Im Protokoll formulierten die sieben Gründungsmitglieder: "Zweck des Clubs ist es, den Skilauf am Kalten Feld zu fördern, zu pflegen und zu verbessern."

Bereits in den ersten Jahren wurde eine Damenabteilung ins Leben gerufen und vielen Jugendlichen wurde das Skilaufen beigebracht. 1924 waren von 34 Mitgliedern 15 Jugendliche.

Die erste Sprungschanze

1926 wurde die erste Schanze eingeweiht und 1927 die erste Schwäbische Meisterschaft ausgetragen. Degenfeld und das Kalte Feld wurden damit in den 1920er Jahren zu dem Wintersportort für den Großraum Stuttgart.

Schon 1926 entwarf der Skikamerad Feuerstein vom Skiclub Steinbühl das bis heute verwendete Vereinswappen.

Im Jahr 1929 wurde erstmals das Degenfelder Kinderskifest durchgeführt mit vielseitigen Skiwettbewerben im Langlauf, Skispringen und Abfahrtslauf. Bereits damals gab es für alle teilnehmenden Kinder als Belohnung eine Saitenwurst mit Wecken.

Während in den Kriegsjahren der Vereinsbetrieb weitgehend zum Erliegen kam, wurden nach dem Krieg die Vereinsanlagen wieder hergerichtet, und bereits 1947 wurde wieder eine Schwäbische Meisterschaft in Degenfeld ausgetragen.

Besonders großen Publikumszuspruch fanden in den 1950er Jahren die Skisprungveranstaltungen auf der Großen Schanze an der Winterhalde. Mehrere Tausend Zuschauer aus der gesamten Region kamen regelmäßig zum Skifest nach Degenfeld. Im Jahr 1952 hieß der Sieger Ewald Roscher, später Bundestrainer im Deutschen Skiverband.

1956 gelang es der mehrfachen Deutschen Meisterin Stefanie Köhrer sich als erste Sportlerin des Skiclubs bei den Olympischen Spielen 1956 in Cortina d´Ampezzo. im Skilanglauf zu qualifizieren. Als zweite Sportlerin des Skiclubs gelang es Carina Vogt sich bei den Olympischen Spielen im Skispringen 2014 in Sochi zu qualifizieren und ersten Sieg im Skispringen der Damen bei den Olympischen Spielen nach Degenfeld zu holen.

Code

STEFANIE KÖHRER-WAMSLER
Die erfolgreiche Steffi (links). Nach ihren Einzeltiteln 1955 und 1956 wird sie 1956, 1962 und nochmals 1971 deutsche Staffelmeisterin über 3x 5km - 1956 war sie Teilnehmerin bei der Olympiade in Cortina d'Ampezzo.

In den 1960er Jahren wurden unter aktiver Mithilfe vieler Mitglieder des Ski-Club Degenfeld der Skilift an der Großen Mulde und die - bis heute auf der Schwäbischen Alb einzigartige - Sesselbahn am Steinbühl errichtet.

Bau der Skihütte

Durch die Mitarbeit vieler freiwilliger Helfer konnte in den Jahren von 1974 bis 1976 die Skihütte am Kalten Feld erbaut werden.

Im Jahre 1990 konnte nach langjähriger Planung die 43-Meter-Mattenschanze eingeweiht werden. Wenige Jahre später wurde direkt daneben eine 15-Meter-Mattenschanze für Anfänger errichtet. Wie bei den anderen Baumaßnahmen waren auch bei den Mattenschanzen die beiden langjährigen Vorsitzenden Alfred Kraus und Kurt Aubele die "Ideengeber" und "Motoren".

Seit dem Bau der Mattenschanzen ist Degenfeld im Sprunglauf ein erfolgreicher Stützpunkt im Schwäbischen Skiverband. Nach den vielen Erfolgen im Skilanglauf, insbesondere durch Steffi Köhrer und Walter Ziller, konnten in den vergangenen zehn Jahren - unter der Federführung von Sprunglauftrainer Thomas Aubele - vor allem im Skispringen überregional viele Spitzenplatzierungen und Kadernominierungen erreicht werden.

Dabei sorgt der 1992 auf Initiative von Siegfried Nagel gegründete Jugendausschuss über das sportliche Training hinaus für ein sinnvolles und vielseitiges Freizeitangebot (z.B. Weihnachtsfeier, Radtouren) für die Kinder und Jugendlichen des Vereins.

Auch der Breiten- und Freizeitsport nimmt in der Vereinsarbeit des Ski-Club Degenfeld zunehmend einen festen Platz ein. Von der seit Jahrzehnten bestehenden Frauenturngruppe bis zum vor kurzem von Walter Ziller eingeführten Nordic Walking gibt es ein breites Angebot für alle Altersgruppen. Über 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene treiben regelmäßig im Sport; und der Ski-Club Degenfeld hat heute über 300 Mitglieder.

 

 

Destillerie
Old Gamundia

 old gamundia

Single Malt Whisky
Edition Gold 2014

Anlässlich des
Goldmedaillengewinnes
bei der Olympiade 2014
von Carina Vogt wurde
dieser Whisky gebrannt
und kann ab jetzt
erworben werden.

 modellbaupauser

 

Please publish modules in offcanvas position.